NACHRUF
Tobias von der Recke

/ Systemische Therapie / Familientherapie

Systemische Therapie / Familientherapie (Nr. 2201-0231)

Kursübersicht

Der Kurs ist ausgebucht.
Anmeldung auf unser Nachrückerliste ist möglich.
shopping_cartAnmelden als Nachrücker
Nach Abschluss dieser Weiterbildung (DGSF) können Sie komplexe beraterische und therapeutische Prozesse eigenverantwortlich steuern und bearbeiten.
Sie sind in der Lage, Ihr klinisch-praktisches, systemisches Handeln theoretisch zu begründen und mit Ihrer wissenschaftlichen Grundausbildung zu vernetzen.
Dieser Aufbaukurs ist integriert in den Kurs "Systemische Beratung, Therapie und Familientherapie" SFT 2001-0211.

Abschlussexpand_less

Systemische/r Therapeut*in/Familientherapeut*in (DGSF)
Dieses Zertifikat berechtigt bei Erfüllung aller Abschlussbedingungen zur Zertifikatsbeantragung bei der DGSF.

Zielgruppeexpand_less

Systemische Berater*innen (DGSF), die sich in Richtung Therapie/Familientherapie weiterentwickeln wollen.

Eingangsvoraussetzungenexpand_more

1.)
A) Hochschulabschluss mit sozial-/humanwissenschaftlicher Ausrichtung* und psychosoziale Praxiserfahrungen und Abschluss einer DGSF-anerkannten Weiterbildung "Systemische Beratung" oder
B)
- ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung) und mind. 3-jährige Berufstätigkeit im psychosozialen Bereich und zusätzlich eine abgeschlossene beraterische oder therapeutische Aus-/ Weiterbildung im Umfang von mind. 200 UE und Abschluss einer DGSF-anerkannten Weiterbildung "Systemische Beratung" oder
- ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung) und mind. 3-jährige beraterische und/oder therapeutische Berufstätigkeit im klinischen Kontext oder im Bereich Therapie/Familientherapie und Abschluss einer DGSF-anerkannten Weiterbildung "Systemische Beratung".

2. Möglichkeit zur Umsetzung Systemischer Therapie / Familientherapie und/oder Systemischer Beratung während der Weiterbildung.

*Hochschulabschlüsse sind Bachelor-, Master- und Staatsexamensabschlüsse aller Universitäten, Fachhochschulen und dualen Hochschulen.

Abweichende Teilnahmevoraussetzungen bedürfen der Zustimmung der Institutsleitung.

Inhalte & Kurszeitenexpand_more

Block 1 Stieffamilien, Theorie und Therapie-Training, Skulpturarbeit, Einführung in die Theoriethemen, Narrative Therapie, Gestaltdialog, Körperorientierte Interventionen
09.05.2022
Block 1
10.05.2022
Block 1
11.05.2022
Block 1
12.05.2022
Block 1
13.05.2022
Supervision 1
11.06.2022
Block 2 Ego-States, Therapeutisches Arbeiten mit persönlichen Anteilen, Psychosomatik und Selbstumgang
19.08.2022
Block 2
20.08.2022
Block 2
21.08.2022
Supervision 2
24.09.2022
Block 3 Menschenwürde und Scham, Paartherapie und Sexualität, Genderaspekte und EFT
11.11.2022
Block 3
12.11.2022
Block 3
13.11.2022
Supervision 3
10.12.2022
Block 4 Thema Gewalt, Missbrauch, Missbrauchsysteme, Niemand ist alleine krank, Systemischer Blick auf Krankheit und Tod, Thema Abschied
30.01.2023
Block 4
31.01.2023
Block 4
01.02.2023
Block 4
02.02.2023
Block 4
03.02.2023
Supervision 4
25.02.2023
Block 5 Abschlusskolloquium, Familienseminar, Familienteppich, Hypothesen, Simulationen, Theoriepräsentationen, Abschluss-Rituale
24.03.2023
Block 5
25.03.2023
Block 5
26.03.2023
Supervision 5
06.05.2023

Kurszeiten:
1./4. Block:
Mo.-Fr.jeweils 09.00 - 17.45 Uhr (Montag bis 17:00)

2./3. Block
Fr./So. jeweils 09:00 - 17:00 Uhr
Sa. jeweils 09:00 - 17:45 Uhr

Supervision jeweils 09:00 - 18:00
(Weitere Kurszeiten werden bei Kursstart bekannt gegeben)

Hinweis: Bildungsurlaub kann auf Anfrage (für die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holsstein und Niedersachsen) beantragt werden. Bei Anfragen zu anderen Bundesländern bitte direkt an das Büroteam wenden.

Abschlussvoraussetzungenexpand_more

Zertifikat:
- Nachweis eines DGSF-Zertifikates "Systemische/r Berater*in" inkl. Familienrekonstruktion
- Teilnahme an allen Lerneinheiten, Intervision und Supervision
- eine Live-Supervision oder eine Video-Supervision unter Live-Bedingungen
- Nachweis von 130 UE systemischer Praxis
- eine schriftliche Dokumentation einer systemischen Familien- oder Paartherapie mit mindestens 10 Sitzungen
- Abgabe einer schriftlichen Evaluation des Lernprozesses (Abschlussarbeit)
- erfolgreiche Teilnahme am Abschlusskolloquium

Kosten & Finanzierungexpand_more

Kosten
3860,00 €

Zahlungsmodalitäten
1. Rate von 80,00 € | ist zur Kursanmeldung fällig.
Die Kurskosten werden in Raten fällig und per SEPA-Basis-Lastschrift eingezogen.
Einen detaillierten Zahlplan erhalten Sie mit den Vertragsunterlagen.

Kosten für Zertifikatsausstellung
100,00 €

Die Anmeldung verpflichtet zur Bezahlung aller Raten, auch wenn Teile der Kursreihe nicht besucht werden, es sei denn der Vertrag wurde gemäß AGB gekündigt. Bis Ablauf der Kündigungsfrist müssen die anfallenden Raten gezahlt werden.

Hinweise

Kursteamexpand_more

Änderungen vorbehalten