hisw Potsdam

Der hisw - Standort Potsdam wurde 2018 mit der langjährigen Expertise des hisw in systemischer Weiterbildung gegründet.
An diesem Standort erweitern derzeit Weiterbildungsangebote für systemische Beratung und Therapie / Familientherapie (DGSF) die systemische Landschaft insbesondere in Potsdam und im Raum Berlin Brandenburg.

Ein besonderer Fokus liegt zurzeit auf Angeboten für und zur Entwicklung von Traumasensibilität in allen Gesellschaftsbereichen, z.B. Erste Hilfe-Koffer bei psychischen Traumata, Ego-States-Seminare und eine einjährige Weiterbildung zur zertifizierten Traumapädagogik &Traumafachberatung (DeGPT).

Die 20jährigen Erfahrungen in systemischer Beratungs- und Therapieweiterbildungen mit Schwerpunkt „Familienrekonstruktion“ im Rahmen der Selbsterfahrung des HISW bilden den fachlichen Hintergrund. Ergänzend bieten wir systemische Workshops und DGSF - Fachtage zu ausgewählten Themen an.

Der aufmerksame Blick auf Ressourcen, Vernetzungsmöglichkeiten und Zirkularität, Erweiterung der Perspektiven, Entwicklung neuer Handlungsmuster und -kompetenzen ziehen sich als roter Faden durch alle Angebote des HISW: In Weiterbildungen, Workshops, Beratungen, Supervisionen und in Therapien.

Lernen Sie uns und unser Angebot kennen und nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

 

Leitung durchexpand_less

Adresseexpand_less

Gutenbergstr. 96
14467 Potsdam

Tel.: (040) 677 99 91
potsdam@hisw.de

/ Systemisch Lehren und Lernen

Unser Bildungsangebot in Potsdam
Systemisch Lehren und Lernen (Nr. 2209-1181)

Kursübersicht

Zeitraum
19.09.2022 - 28.11.2022
Kursort
Hamburg
UE info Unterrichtseinheiten
1 UE = 45 Minuten
18

Plätze verfügbar
shopping_cartZur Kursanmeldung hinzufügen
Im Workshop erarbeiten wir auf der Basis eines wechselwirksamen systemischen Lehr-Lernverständnisses:
- Lernen als selbstorganisierter Prozess
- Aufbau von thematischen Einheiten, Tagesveranstaltungen, längerfristigen Fort- und Weiterbildungen
- Idealtypische Rhythmen und gruppendynamische Herausforderungen im Lehr-Lernprozess
- Methoden, Materialien, Best Practices
Es besteht die Möglichkeit, eine eigene Lehrveranstaltung zu konzipieren und diese im geschützten Kreis der Gruppe zu erproben und diskutieren.

Hinweis
Bei einer Early Bird-Anmeldung bis zum 31.03.2021 kostet der Kurs nur € 380,80 inkl. MwSt.

Zielexpand_less

Systemiker*innen arbeiten mit Unterscheidungen und fragen sich mitunter, was nun systemische Lehre von herkömmlichen pädagogischen Konzepten unterscheidet und wie systemisches Wahrnehmen, Denken und Handeln gelehrt und gelernt werden kann.
Dem gehen wir im Workshop nach und erarbeiten thematische Schwerpunkte auf der Basis eines wechselwirksamen systemischen Lehr-Lernverständnisses.
Es besteht die Möglichkeit, eine eigene Lehrveranstaltung zu konzipieren und diese im geschützten Kreis der Gruppe zu erproben und diskutieren.

Zielgruppeexpand_less

Der Workshop richtet sich an Personen, die im Rahmen von Seminaren, Workshops, curricularen Weiterbildungen o.ä. tätig sind.
Systemische Grundkenntnisse oder eine entsprechende systemische Weiterbildung (Beratung, Therapie, Supervision etc.) sind wünschenswert, aber nicht erforderlich.

Inhalte & Kurszeitenexpand_less

Kurszeiten:
Montag, 19.09.2022 und 28.11.2022
jeweils 09:00 bis 18:00 Uhr

Der Kurs umfasst 18 Unterrichtseinheiten.

Methodik:
Theoretische Konzepte, methodische Vielfalt wechseln mit Werkstatteinblicken, mit Erfahrungen und Fragen der Teilnehmenden.

Kosten & Finanzierungexpand_less

Kosten
428,40 € | 380,80 € (Early Bird)

Zahlungsmodalitäten
1. Rate von 30,00 € | ist zur Kursanmeldung fällig.
Die Kurskosten werden per SEPA-Basis-Lastschrift eingezogen.

Die Anmeldung verpflichtet zur Bezahlung aller Raten, auch wenn Teile der Kursreihe nicht besucht werden, es sei denn der Vertrag wurde gemäß AGB gekündigt. Bis Ablauf der Kündigungsfrist müssen die anfallenden Raten gezahlt werden.

Hinweise

Kursteamexpand_less

Änderungen vorbehalten