Bargteheider Str. 124
22143 Hamburg

Tel.: (040) 677 99 91
Fax.: (040) 675 82 789

info@Spamschutzhisw.de

Rahmen

Systemisch Arbeiten und Beraten in Kiel (SAB SH 18.1)

Kursteam

Sybille Vormbrock
Andreas Sandmann
Ursula Wolter-Cornell
Susanne Vormbrock-Martini
Elisabeth Onnasch
André Kleuter

 Kursleitung:

  • Sybille Vormbrock
    • Lehrende (DGSF)
    • Systemische Therapeutin / Familientherapeutin (DGSF)
    • Systemische Supervisorin und Organisationsberaterin (DGSF)
    • Systemische Coachin (DGSF)
    • Erwachsenenbildnerin
    • Gymnasiallehrerin

  • Andreas Sandmann

    • Magister Artium M.A. (Pädagogik, Psychologie, Soziologie)
    • Systemischer Therapeut/Berater/Familientherapeut (DGSF und SG)
    • Supervisor (DGSv)
    • Systemischer Supervisor (DGSF)
    • Systemischer Coach (DGSF)
    • Organisationsentwicklung und -beratung

 

Referentinnen:

  • Ursula Wolter-Cornell
    • Systemische Familientherapeutin DGSF
    • Systemische Supervisorin DGSF
    • Lehrende DGSF
    • Europäisches Zertifikat für Psychotherapie ECP
    • Organisationsberaterin
    • Sozialwissenschaftlerin
  • Susanne Vormbrock-Martini
    • Systemische Familientherapeutin DGSF
    • Systemische Supervision DGSF
    • Lehrende DGSF
    • Europäisches Zertifikat für Psychotherapie ECP
    • Heilpraktikerin
    • Lehrerin

  • Elisabeth Onnasch
    • Diplom Psychologin
    • Systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF)
    • Systemische Supervisorin (DGSF)
    • Lehrende für Systemische Therapie und Beratung (DGSF)
    • Heilpraktikerin für Psychotherapie
    • Physiotherapeutin
    • Sport-, Gymnastiklehrerin/ Bewegungstherapeutin

Supervisor*innen:

  • André Kleuter
    • Dipl. Sozialpädagoge
    • Systemischer Therapeut/Familientherapeut (DGSF)
    • Systemischer Coach (DGSF)
    • Systemischer Supervisor (DGSF)
    • Lehrender für Systemische Beratung (DGSF)
    • Heilpraktiker für Psychotherapie
  • n.n.

 

Änderungen vorbehalten

Informationsabende

Informationabende:

siehe Daten unter "Home/Nächste Informationsabende in Kiel"

 

Teilnahmeinformation

  • Ausbildungsgruppengröße: max. 20 Teilnehmer/innen.
  • Kursorte:
    • Kursblöcke:
      Ort in Kiel wird noch bekannt gegeben

    • Familienrekonstruktion:
      Seminarhaus Freiräume
      Alsen 30
      25590 Osterstedt

    • Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt schriftlich, per Fax oder, sobald der Starttermin fest steht, per Buchungsformular

Bildungsurlaub kann auf Anfrage ( für die Bundeländer Hamburg, Schleswig-Holsstein und Niedersachsen) beantragt werden. Bei Anfragen zu anderen Bundesländern bitte direkt an das  Büroteam wenden.

Teilnahmebedingungen

Sie können bei uns den Abschluss Systemisch Arbeiten und Beraten erwerben. Die Inhalte berücksichtigen die Richtlinien der DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie). Der Weiterbildungsgang besitzt die Anerkennung des Dachverbandes (DGSF).

 

Die Weiterbildung richtet sich an:

Psychologen/innen und Psychologische Psychotherapeuten/innen, Sozialpädagogen/innen, Mediziner/innen, Pädagogen/innen , Sozial- und Suchtberater/innen, Lerntherapeuten/innen und Ausübende verwandter Berufe, die systemische Beratung erlernen wollen.

 

Für Beschäftigte in Verwaltung und sozialen Einrichtungen, z.B. Abteilungs- und Projektleiter/innen aus Betrieben, Schwerbehinderten-Beauftragte und Betriebsräte, die in ihrem Kontext systemische Sichtweisen einüben und handelnd umsetzen wollen, bieten wir in Hamburg auch die Weiterbildung: Systemische Beratung in „Systemische Beratung von sozialen Systemen und Organisationen Modul 1“ an.

 

Eingangsvoraussetzungen „Systemisch Arbeiten und Beraten“

Hochschul-/Fachhochschulabschluss und psychosoziale Praxiserfahrung

oder qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind.3-jährige Ausbildung)

oder qualifizierter Berufsabschluss und 3 Jahre Berufstätigkeit im psychosozialen/beraterischen Bereich

sowie

Möglichkeit zur Umsetzung Systemischer Beratung während der Weiterbidlung

 

Abweichende Teilnahmevoraussetzungen bedürfen der Zustimmung der Institutsleitung.

 

Wenn erwünschte Kentnisse in:

  • Kommunikationstheorie
  • Entwicklungs- und Lernpsychologie,
  • Persönlichkeitsentwicklung unter individuellen und systemischen Aspekten
  • juristischen Grundlagen des Arbeitsfeldes
  • der institutionellen und sozialen Rahmenbedingungen der eigenen Tätigkeit

...nicht vorhanden sind, sollten sie im Verlauf der Weiterbildung erworben werden.

 

Zertifikat

Die erfolgreiche Teilnahme schließt ab mit:

 

Weiterbildungsbescheinigung „Systemisch Arbeiten und Beraten“ bei:

  • Regelmäßiger Teilnahme an den Lerneinheiten, Kleingruppentreffen und Supervision

 

Zertifikat „Systemisch Arbeiten und Beraten/DGSF“ bei:

  • Teilnahme an allen Lerneinheiten, Intervision und Supervision
  • einer Live-Supervision oder zwei Video-Supervisionen
  • Nachweis von 70 UE systemischer Praxis
  • drei schriftlichen Abschlussdokumentationen von systemischen Beratungsprozessen, einer mit mindestens 5 Sitzungen

Nach Ablauf der Kurstermine (Kursblöcke und Supervision) ist es möglich, gegen Zusatzkosten durch fortlaufenden Besuch der Zertifizierungssupervision fehlende Kursbedingungen innerhalb von 2 Jahren zu absolvieren.

Die Zertifizierungs-Supervision findet regelmäßig alle 2 Monate 1 Tag als offene Gruppe im HISW in Hamburg statt. 

 

Bildungsurlaub für das Bundesland Schleswig-Holstein kann auf Anfrage für den langen Block und den Block „Familienrekonstruktion“ beantragt werden.

Ausschreibung Druckversion

Inhalte

Sie können bei uns den Abschluss Systemisch Arbeiten und Beraten erwerben. Die Inhalte berücksichtigen die Richtlinien der DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie u. Familientherapie). Der Weiterbildungsgang besitzt die Anerkennung des Dachverbandes (DGSF).

 

Block 1

Kennenlernen von Kurs und Personen, Systemische Grundlagen, Familie als System

Block 2

Kurskontrakt, Peergroup-Bildung, System Arbeitsplatz

Block 3

Prozessmodell systemischer Familienberatung, Anliegen- und Auftragsphase, 1. Sitzung

Block 4

Prozessmodell Familienberatung, 2. Sitzung mit Klötzchenskulptur und Co-Beratung

Block 5

Kontraktarbeit, Arbeit mit Befürchtungen, Wendepunktanalyse, Vorbereitung Familienrekonstruktion

Block 6

Kommunikation und Gesprächsführung

Block 7

Aspekte von Bindungstheorie und Resilienz

Block 8

Psychische Störungsbilder und Grenzen von Beratung

Block 9

Raum und Grenzen als Thema in psychosozialer Beratung

Block 10/11

Sucht/ Suchtsysteme, Aspekte von Paar- und Trennungsberatung                       

Block 12

Kulturvielfalt, Kultursensibilität, Flucht  und Migration, Abschied und Beratungsabschlüsse

Block 13

Abschlusskolloquium

 

Block 14

Familienrekonstruktion

(Termin frei buchbar innerhalb der Weiterbildung

 

Änderungen vorbehalten

 

Familienrekonstruktion:

In diesem Selbsterfahrungsblock mit therapeutischen Sequenzen betrachten die Teilnehmenden aktuelle eigene Fragestellungen im Rahmen von Ressourcen, Wendezeiten, Krisenbewältigungsmechanismen, Regeln, Rollen und persönlichen Fähigkeiten der Familienmitglieder. Sie haben die Möglichkeit, in therapeutischen Skulpturarbeiten, szenischen Inszenierungen, Ritualen und Gesprächen den eigenen Blick auf ihre Fragestellung und die Familie zu erweitern. Das Ziel ist, über die intensive Selbsterfahrung und die Involviertheit in die Geschichten der anderen Gruppenmitglieder, die eigenen Position in der Herkunftsfamilie mit einem erweiterten Blick zu sehen, Ressourcen zu erkennen oder neu zu bewerten und damit den persönlichen Selbstwert zu stärken. Mehr Verwurzelung, Versöhnung, Klarheit helfen der eigenen Persönlichkeitsentwicklung und stärken das professionelle standing.

Zeitlicher Rahmen

Umfang

  • 14 Blöcke (200 UE Theorie/Methodik, 100 UE Selbsterfahrung, Supervision 100 UE, insgesamt 400 UE)
  • Intervision (80 UE)
  • Praxisnachweis (70 UE) protokolliert
  • Literaturarbeit (70 UE)
  • Vorbereitung Familienrekonstruktion (40 UE)
  • Damit umfasst die Weiterbildung insgesamt 660 UE

 

Kurszeiten

Block 1          18.05. - 20.05.2018

Block 2          06.07. - 08.07.2018

Block 3          26.10. - 28.10.2018

Block 4          14.12. - 16.12.2018

Block 5          22.02. - 24.02.2019

Block 6          03.05. - 05.05.2019

Block 7          14.06. - 16.06.2019

Block 8          30.08. - 01.09.2019

Block 9          13.12. - 15.12.2019

Block 10/11   17.02. - 21.02.2020 (langer Block)

Block 12        15.05. - 17.05.2020

Block 13        12.06. - 14.06.2020/ Abschluss

 

Block 14        Familienrekonstruktion

                     (Termin frei buchbar innerhalb der Weiterbildung)

 

(Block 3 – 13 inkl. Supervision)

 

 

Arbeitszeiten

Freitag bis

Sonntag:        09.00 - 17.45 Uhr

Langer Block:  Mo - Fr

                      09.00 – 17.00 Uhr

 

Seminarhaus Osterstedt   

Anreise:         ab 17.00 Uhr

Kursbeginn:   18.00 Uhr          

Abreise:         12.00 Uhr

 

Änderungen vorbehalten

Kosten und Finanzierung

Kosten

€ 5.480,00 plus Kosten für Unterkunft und Verpflegung für ein langes Blockseminar im Seminarhaus.

 

Für die Ausstellung des Zertifikates erheben wir folgende Gebühr:

Zertifikat nach DGSF-Richtlinien:          € 100,00

 

Zahlungsmodus 

01. Rate €   80,00 bei Anmeldung

02. Rate € 365,00 am 18.05.2018

03. Rate € 365,00 am 06.07.2018

04. Rate € 450,00 am 26.09.2018

05. Rate € 365,00 am 26.10.2018

06. Rate € 365,00 am 14.12.2018  

07. Rate € 365,00 am 12.02.2019

08. Rate € 440,00 am 01.04.2019

09. Rate € 365,00 am 03.05.2019

10. Rate € 365,00 am 14.06.2019

11. Rate € 365,00 am 30.08.2019

12. Rate € 365,00 am 13.12.2019 

13. Rate € 500,00 am 17.02.2020 

14. Rate € 365,00 am 15.05.2020

15. Rate € 360,00 am 12.06.2020

 

zzgl. Kosten für Unterkunft und Verpflegung im Seminarhaus Osterstedt

(Familienrekonstruktion)

€ 524,00 pro Person im Einzelzimmer

€ 454,00 pro Person im Doppelzimmer

 

Änderungen vorbehalten.

Die Ratenzahlungen per Einzugsermächtigung beginnen mit Kursbeginn.

 

letzte Aktualisierung: 20.10.2017