Sommerpause bis 22.07.19

Zwischen Vergangenheit und Zukunft -
Systemische Dimensionen der Zeit

19. wissenschaftliche
Jahrestagung der DGSF
in Hamburg

Universität Hamburg, 19. - 21.09.2019

Infoabende&Einführungssem.expand_less

Wir freuen uns über alle Interessierten.

Kiel 23.09.2019 | 18:00expand_more
Hamburg 30.09.2019 | 18:00expand_more
Kiel 02.11.2019 | 18:15expand_more
Hamburg 14.11.2019 | 18:00expand_more
Hamburg 19.11.2019 | 17:00expand_more
Hamburg 03.12.2019 | 18:00expand_more
Kiel 13.12.2019 | 18:15expand_more
Zu allen Infoabenden chevron_right Zu allen Einführungsseminaren chevron_right

Dozententeam

Petra Rechenberg-Winter

Petra Rechenberg-Winter

Portrait Petra Rechenberg-Winter

E-Mail p.rechenberg-winter@hisw.de

Berufliche Qualifikationen
• Dipl. Pädagogin und Psychologin
• Approb. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
• Akkreditierter Fortbildungsveranstalter (PTK Bayern)
• Systemische Therapeutin (PTK)
• Familientherapeutin (DGSF)
• Supervisorin (DGSF, DGSv, PTK, DGPB)
• Lehrende für Beratung, Supervision, Mediation (DGSF)
• Lehrende für Systemisches Coaching (DGSF)
• Zertifizierte Mediatorin BM(®), DGSF
• Ausbilderin BM (®)
• Master of Arts (Biografical and Creative Writing)
• Klinische Poesie und Bibliotherapeutin (DGPB)
• Leiterin von Schreibwerkstätten (DGPB)
Schwerpunkte
• Verlust und Trauer im systemischen Kontext
• Systemische Konfliktmoderation und Mediation
• Kreatives-biografisches Schreiben und systemische Poesietherapie
• Einzel-, Paar-, Familien-Beratung/ -Psychotherapie
• Supervision in psychosozialen, medizinisch- therapeutischen Arbeitsfeldern
• Familienrekonstruktion
Veröffentlichungen & weitere Arbeitskontexte

• Herrlen-Pelzer, S., Rechenberg, P.(1998). Malen mit Krebspatienten. Ulm, Stuttgart, Jena, Lübeck
• Herrlen-Pelzer, S., Schneider, Ch., Rechenberg, P. (1998). Abschiedsbilder eines Krebspatienten im Rahmen der Maltherapie, In: Zeitschrift für Musik-, Tanz- und • Kunsttherapie,9(2), S. 87-93, Göttingen
• Kopp-Breinlinger, K., Rechenberg-Winter, P. (2000). Weil die Zeit nicht alle Wunden heilt. In: Schweda, A., Hillmann, S. (Hrsg), Diagnose unheilbar: mit der Wahrheit leben. München
• Rechenberg-Winter, P. (2000). Mediation macht Schule. In: Bayerische Schule(53), 7/8 2000. S. 6–8
• Rechenberg-Winter, P. (2001). Es beginnt mit einem Abschied. Zur Adoption freigegeben. In: Kongressband des IX. Hebammenkongress 2001. S. 270-272
• Gerstacker, R., Rechenberg, P. (2001). Ein Tabu erweist sich als preiswürdig! Trauerarbeit in der Bodenseeregion, Friedrichshafen 2001 (Südwest). Reihe: Leben am See
Wibmer, W., Rechenberg-Winter, P. (2001). Paar- und Familientherapie. In Tumormanual:
Psychoonkologie - Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. München
Bauer-Mehren, R., Kopp-Breinlinger, K., Rechenberg-Winter, P. (2002). Kaleidoskop der Trauer. Regensburg
Kopp-Breinlinger, K., Rechenberg-Winter, P. (2003). In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag. Mit Verlust und Trauer leben. München
Rechenberg-Winter, P., Steurer J. (2005). Hospizarbeit und Palliative Care als besonderes Arbeitsfeld für SupervisorInnen. In: DGSv-aktuell 2005. S.4
Rechenberg-Winter, P.(2005). Supervision in den Arbeitsfeldern Palliativmedizin, Palliative Care und Hospiz. In: Zeitschrift für Palliativmedizin 2005;5. S. 105-06
Fengler, J., Kittelberger, F., Müller, M., Pfeffer, C., Rechenberg-Winter, P., Schmandt, J., Steurer, J. (2007). Supervision in den Arbeitsfeldern Hospiz und Palliative Care. Köln (DGSv)
Rechenberg-Winter, P., Fischinger, E. (2008). Kursbuch systemische Trauerbegleitung, Göttingen
Rechenberg-Winter, P. (2010). Trauerarbeit der Angehörigen. In Tumormanual: Psychoonkologie. Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. 3. Auflage. München
Rechenberg-Winter, P. (2010). Besonderheiten des Arbeitsfeldes. Komplementäre Herausforderungen verlangen kompetente supervisorische Unterstützung. In: Bundes-Hospiz-Anzeiger 2010/05. S. 5
Rechenberg-Winter, P. Hüther, C. (2010). Systemische Familientherapie in der Psychoonkologie. In: Tumormanual: Psychoonkologie. Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. 3. Auflage. München
Heußner, P., Rechenberg-Winter, P., Mehl, U. (2010). Mitarbeiter im Gesundheitssystem. In Tumormanual: Psychoonkologie. Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. 3. Auflage. München
Rechenberg-Winter, P. (2012). Der entlastende Blick. Supervision als Schutzfaktor. In: Müller, M., Pfister, D. (Hrsg). Wie viel Tod verträgt das Team? Belastungs- und Schutzfaktoren in Hospizarbeit und Palliativmedizin. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Rechenberg Winter, P. (2011). Kreatives Schreiben – ein methodischer Ansatz in der
Systemischen Beratung, in der Psychotherapie und im Coaching. Eine Prozess-dokumentation. Berlin (Alice Salomon Hochschule)
Rechenberg-Winter, P. (2012). Was kann Supervision für die Palliative Geriatrie leisten? In: Fuchs, C., Gabriel, H., Raischl, J., Steil, H., Wohlleben, U. (Hrsg). Palliative Geriatrie. Ein Handbuch für die interprofessionelle Praxis. Stuttgart: Kohlhammer
Rechenberg-Winter, P. (2012). Paar- und Familientherapie. In. Fegg, M., Gramm, J., Prestinger, M. (Hrsg). Psychologie und Palliative Care. Aufgaben, Konzepte und Interventionen in der Begleitung von Patienten und Angehörigen. Stuttgart: Kohlhammer
Haußmann, R., Rechenberg-Winter, P. (2013). Alles was in mir steckt: Kreatives Schreiben im systemischen Kontext. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Heimes, S., Rechenberg-Winter, P., Haußmann, R. (2013). Praxisfelder des kreativen und therapeutischen Schreibens. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Fegg, M., Brandstätter, M., Kögler, M., Hauke, G., Rechenberg-Winter, P., Fensterer, V., Küchenhoff, H., Hentrich, M., Belka, C., Borasio, G.D. (2013). Existential behavioural therapy for informal caregivers of palliative patients: a randomised controlles trial. In: Psycho- Oncology
Rechenberg-Winter, P. (2013). Belastungen des Teams / Burnout. In: Sabatowski u. a.,, Palliativmedizin – 1000 Fragen. Stuttgart: Georg Thieme
Rechenberg-Winter, P., Vormbrock-Martini, S. (2014). Voneinander und miteinander Lernen. Kompetent begleiten. Was brauchen Helferinnen und Helfer?. In: Bruhn, R., Straßer, B. Palliative Care für Menschen mit geistiger Behinderung. Interdisziplinäre Perspektiven für die Begleitung am Lebensende. Stuttgart: Kohlhammer
Rechenberg-Winter, P., Wälde, J. (2014). Trauerbegleitung. In: Wasner, M., Pankofer, S. (Hrsg). Soziale Arbeit in Palliative Care. Ein Handbuch für Studium und Praxis. Stuttgart: Kohlhammer
Rechenberg-Winter, P. (2014). Gezeichnet. Die letzten Bilder der Helene Schjerfbeck. In: Leidfaden, Fachmagazin für Krise, Leid, Trauer 2014/2. S. 33-38
Rechenberg-Winter, P. (2014). Der Lebenszyklus – Ein systemisches Modell zur Begleitung. In: Röseberg, F., Müller, M. (Hrsg). Handbuch Kindertrauer. Die Begleitung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Haußmann, R., Rechenberg-Winter, P. (2014). Alles was in mir steckt: Kreatives Schreiben im systemischen Kontext. Schreibübungen 1 – 15. E-Book. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Rechenberg-Winter, P., Haußmann, R. (2015). Arbeitsbuch Kreatives und biografisches Schreiben. Gruppen leiten. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Rechenberg-Winter, P. (2015). Leid kreativ wandeln. Biografisches Schreiben in Krisenzeiten. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Rechenberg-Winter, P. (2015). Self Care. Studienheft 12 Palliative Care. Hamburg: Fernstudienzentrum
Rechenberg-Winter, P., Randow-Ruddies, A. (2016). Poesietherapie in der systemischen Praxis. Interventionen für die Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppentherapie. Göttingen:
Vandenhoeck & Ruprecht.
Mitglied des Herausgeberteams und Autorin von Leidfaden. Fachmagazin für Krise, Leid und Trauer. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Rezensionen von Fachbüchern für KONTEXT Zeitschrift für Systemische Therapie und
Familientherapie, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht), Gütersloher Verlag, Hospiz Zeitung, Zeitschrift für Palliativmedizin, Zeitschrift der Luthergesellschaft und www.socialnet.de

Kontakt

hisw Hamburgisches Institut für systemische Weiterbildung

Bargteheider Str. 124
22143 Hamburg

Tel.: (040) 677 99 91
Fax.: (040) 675 82 789

info[at]hisw.de

Zertifizierung durch
logo DGSF
logo WHEV