hisw Potsdam

Der hisw - Standort Potsdam wurde 2018 mit der langjährigen Expertise des hisw in systemischer Weiterbildung gegründet.
An diesem Standort erweitern derzeit Weiterbildungsangebote für systemische Beratung und Therapie / Familientherapie (DGSF) die systemische Landschaft insbesondere in Potsdam und im Raum Berlin Brandenburg.

Ein besonderer Fokus liegt zurzeit auf Angeboten für und zur Entwicklung von Traumasensibilität in allen Gesellschaftsbereichen, z.B. Erste Hilfe-Koffer bei psychischen Traumata, Ego-States-Seminare und eine einjährige Weiterbildung zur zertifizierten Traumapädagogik &Traumafachberatung (DeGPT).

Die 20jährigen Erfahrungen in systemischer Beratungs- und Therapieweiterbildungen mit Schwerpunkt „Familienrekonstruktion“ im Rahmen der Selbsterfahrung des HISW bilden den fachlichen Hintergrund. Ergänzend bieten wir systemische Workshops und DGSF - Fachtage zu ausgewählten Themen an.

Der aufmerksame Blick auf Ressourcen, Vernetzungsmöglichkeiten und Zirkularität, Erweiterung der Perspektiven, Entwicklung neuer Handlungsmuster und -kompetenzen ziehen sich als roter Faden durch alle Angebote des HISW: In Weiterbildungen, Workshops, Beratungen, Supervisionen und in Therapien.

Lernen Sie uns und unser Angebot kennen und nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

 

Leitung durchexpand_less

Adresseexpand_less

Gutenbergstr. 96
14467 Potsdam

Tel.: (040) 677 99 91
potsdam@hisw.de

/ Schweigepflicht und Datenschutz im psychosozialen Bereich

Unser Bildungsangebot in Potsdam
Schweigepflicht und Datenschutz im psychosozialen Bereich (Nr. 2211-1208)

Kursübersicht

Zeitraum
03.11.2022
15:00 - 18:15 Uhr
Kursort
Online (Zoom)
UE info Unterrichtseinheiten
1 UE = 45 Minuten
4

Plätze verfügbar
shopping_cartZur Kursanmeldung hinzufügen
In psychosozialen Berufen sind professionelle Unterstützer*innen und Begleiter*innen ständig im Kontakt mit sehr privaten, sensiblen Daten. Es bedarf eines vertraulichen und behutsamen Beratungs- und Therapierahmens, dass Menschen sich öffnen können und über ihre privaten teils intimen Gedanken und Handlungen sprechen können.
Hier haben die professionellen Begleiter*innen und Unterstützer*innen eine hohe Verantwortung gegenüber ihren Klient*innen. Gleichzeitig erfahren sie manchmal Dinge, die den Schutz von anderen Menschen oder Rechtsgütern betreffen und die Unsicherheit hervorrufen, wie damit umzugehen ist.
Aufbauend auf einer systemischen Grundhaltung mit gleichzeitiger Einbeziehung des aktuellen Rechtsrahmens und der Rechtsprechung werden in dem Workshop praxisnah Fragen und Grenzfälle zum Umgang mit Schweigepflicht und zum Umgang mit den Daten der Klient*innen reflektiert.
Der Workshop kann nach Absprache als Ausgleich für Fehlzeiten in anderen hisw Weiterbildungen (z.B. SAB, SAB Kompakt, SFT) genutzt werden.

Zielexpand_less

In dem Workshop werden anhand einer Präsentation unter Einbeziehung der Fragen sowie der Fälle der Teilnehmenden die Grundlagen des Datenschutzrechts und der Schweigepflicht vorgestellt.
Die Teilnehmenden werden Sicherheit erlangen in der Abwägung zwischen verschiedenen Rechtsgütern. Abwägungen und Fragen, die auftauchen, wenn zum Beispiel ein/e Klient*in von Gewalterfahrungen, Suizidgedanken oder Missbrauch berichtet.
Ebenfalls werden Fragen zu der Datenschutzgrundverordnung, zum Umgang mit Daten, zu Anforderungen an eine Schweigepflichtsentbindung und zum Zeugnisverweigerungsrecht bei Gerichtsprozessen beantwortet.

Zielgruppeexpand_less

Der Workshop richtet sich an Berater*innen, Therapeut*innen, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Mitarbeiter*innen des Jugendamtes, Mitarbeiter*innen von Beratungsstellen.

Technische Voraussetzungen zoom Veranstaltungenexpand_less

Für die Teilnahme an Zoom Veranstaltungen muss eine dieser Anforderungen erfüllt werden:

Kosten & Finanzierungexpand_less

Kosten
100,00 €

Zahlungsmodalitäten
1. Rate von 30,00 € | ist zur Kursanmeldung fällig.
Die Kurskosten werden per SEPA-Basis-Lastschrift eingezogen.

Die Anmeldung verpflichtet zur Bezahlung aller Raten, auch wenn Teile der Kursreihe nicht besucht werden, es sei denn der Vertrag wurde gemäß AGB gekündigt. Bis Ablauf der Kündigungsfrist müssen die anfallenden Raten gezahlt werden.

Hinweise

Änderungen vorbehalten